Angela Isler

Dipl. Psych. FH, Psychotherapeutin SBAP, Fachpsychologin SBAP in Klinischer Psychologie

Angela Isler
Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin
Fachpsychologin SBAP. in Klinischer Psychologie
und Psychotherapie
Praxis für Psychotherapie
in Praxisgemeinschaft mit Dr. med. Paul lsler
Klosbachstrasse 2
8032 Zürich
Tel 044 383 53 10
Fax 044 383 53 11
e-mail angela.isler@sunrise.ch

Angebot

Psychotherapie und psychologische Beratung von Erwachsenen
Krisenberatung
Beratung und Psychotherapie von Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Psychoanalyse
Paartherapie
Beratung und Psychotherapie mit Multiple Sklerose Erkrankten
und ihren Angehörigen
Supervision

Berufserfahrung

Privatpraxis seit 2011
Psychologische Psychotherapeutin im Sozialpsychiatrischen Dienst des Kanton Schwyz in Lachen
Fachstelle für Suchtberatung und Fachstelle für Sozialpsychiatrie und Psychotherapie (1995 —2011)
Psychologische Psychotherapeutin(1988 -1994) und stellvertretende Leiterin (1994)
in der stationären Sozialtherapeutischen Wohngruppe Dufourstrasse in Zürich

Weiterbildung und Fortbildung

Eigene Psychoanalyse (Lehranalyse)
Teilnehmerin am Psychoanalytischen Seminar Zürich PSZ (seit 1988)
Weiterbildung in Phasischer Paar-und Familientherapie ( Dr. Carole Gammer, 1991 – 1995)
Weiterbildung im Lehrgang „Fachgruppe Psychotherapie und Neuropsychologie bei MS“ (2012)
Psychoanalytische Fortbildungsseminare „Wartegg Seminar“ (seit 2008)
Fortlaufende psychoanalytische Supervision und Intervision

Ausbildung

Psychologiestudium (1984 – 1988)

Praxisbewilligung

Kanton Zürich

Sprachen

Deutsch

Mitgliedschaften

Psychoanalytisches Seminar Zürich (PSZ)
Schweizerische Charta für Psychotherapie „membership society“ der IFP
Schweizerischer Berufsverband für Angewandte Psychologie ( SBAP)
Verein für psychoanalytische Sozialarbeit (VpSZ)
Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft
Elternnotruf Zürich
Pinocchio, Beratungsstelle für Eltern und Kinder

Zu meiner Person

Ich bin psychologische Psychotherapeutin und habe 1988 mein Psychologiestudium an der Zürcher Hochschule für Angewandte Psychologie abgeschlossen. Durch meine langjährige Tätigkeit als klinische Psychologin und Psychotherapeutin in einer stationären sozialtherapeutischen Institution und später in einem ambulanten sozialpsychiatrischen Ambulatorium verfüge ich über ein breites Spektrum an klinischer und psychotherapeutischer Erfahrung.

Seit 2011 bin ich in eigener psychotherapeutischer Praxis, in der Neurologischen Praxisgemeinschaft mit Dr. med. Paul Isler und Dr. med. Karin Behrends, tätig.

Vorgehen

In einer Abklärungsphase von bis zu drei Gesprächsvereinbarungen schildern Sie Ihre Probleme und Schwierigkeiten in ihrer aktuellen Lebenssituation, die Dauer und die bisherigen Lösungsversuche.

Wir unterhalten uns über Ihre Erwartungen an die Behandlung und besprechen den Behandlungsplan, den ich Ihnen anbieten kann. Im Fokus der Behandlung steht die Frage der Entstehung und Wirkungsweise Ihrer Probleme und Schwierigkeiten, das Erkunden von Verhaltens- und Beziehungsmustern, und welche Bedeutung sie bisher einnahmen. Dabei berücksichtige ich auch persönliche Ressourcen und bisherige Lösungsansätze.

Die Behandlungsdauer ist abhängig von der Ursache und dem Therapieziel.

Aufgrund der Zusatzausbildung von Dr. med. Paul Isler in Psychosomatischer und Psychosozialer Medizin SAPPM, FA Delegierte Psychotherapie FMPP, können medizinische Fragestellungen in der Praxis behandelt, notwendige medikamentöse Verordnungen gemeinsam besprochen und bei Bedarf auch eingesetzt werden.

Finanzierung

privat
Sie möchten die Kosten selbst tragen und Ihre Krankenkasse nicht einbeziehen. Die Kosten werden
nach Absprache getroffen.

Zusatzversicherung für nichtärztliche Psychotherapie
Ich bin eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin und auf der Liste der santesuisse. Die
Beteiligung der Krankenkassen ist unterschiedlich und richtet sich nach der von Ihnen abgeschlossenen Zusatzversicherung. Ihre Krankenkasse wird Ihnen Auskunft geben, ob Sie zusatzversichert sind.

Grundversicherung
Es besteht die Möglichkeit die ambulante psychotherapeutische Behandlung über die obligatorische
Krankenversicherung (KVG) abzurechnen.

    Die Kommentare sind geschlossen.